Die Satsuki-Azalee Rhododendron Indicum

  • Geschrieben am
  • 0
Die Satsuki-Azalee Rhododendron Indicum

Die Satsuki Azalee, welche wir in verschiedensten Entwicklungszuständen in unserem Onlineshop anbieten, erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit.

Die Satsuki-Azalee

Auch genannt Rhododendron Indicum, umfasst sie ein gigantisches Variantenreichtum und ist beliebt für ihre Blütenpracht.

Im Folgenden möchten wir erklären, welche Arbeiten nach der Blüte anstehen und wie der Baum angemessen zu pflegen ist, sodass Sie lange Freude an ihr haben werden.

Grundlegend ist folgendes zu tun:

Nachdem der Bonsai abgeblüht ist, sollte man die alten Blütenreste von Hand entfernen und im Anschluss den vorhandenen Samen am Ansatz herausschneiden. Vorher sollte man sich aber bewusst sein, welches Ziel bei der Gestaltung verfolgt wird.

Es gibt nun verschiedenen Möglichkeiten eine Azalee zu beschneiden. Das Beschneiden, welches die Blüte optimieren soll und das Beschneiden um die Form zu optimieren.

Bei Ersteren ist das Ziel eine ansehnliche und starke Blüte zu erreichen. Dieser Arbeitsschritt dient also der Blütenpräsentation. Bei Letzterem ist das Ziel die Gesamtform und Strukturierung des Baumes zu verbessern.

Optimierung der Form:

Nach oben genannten Entfernen der Blütenreste und des Samens, schneidet man (Mitte Juni) alle neuen Triebe des Jahres am Ansatz heraus. Tut man dies nicht, so wachsen ab Mitte Juli neue Triebe, welche an den Spitzen Blütenknospen tragen. Der Baum wächst aus der Form, kürzt man die Triebe zu spät ein, so besteht die Gefahr, dass man im kommenden Jahr auf die Blüte verzichten muss. Wiederholt man diese Methode zu oft, steigt das Volumen der Baumkrone stark an und die einzelnen Etagen werden zu dicht.

Weitere Maßnahmen sollten im selektiven Schnitt der Äste bestehen, da ansonsten die Azalee als stark wachsende Pflanze, schnell an Form verliert und das innenliegende Grün geschwächt wird. Das heißt, dass man unerwünschte Äste wie, Wachstum aus dem unteren Teil des Stammes und direkt aus dem Stamm wachsende Zweige vollständig entfernt werden.  Gerade nach oben und unten wachsende Äste sind ebenfalls, wie auch bei anderen Bonsaipflanzen unerwünscht und an der Basis zu entfernen.

Optimierung der Blüte:

Wie bereits beschrieben wird auch bei dieser Methode der diesjährige Trieb, sobald die Blüte vorüber ist, vollständig und am Ansatz entfernt.

Hierbei gibt es jedoch ein paar Dinge zu beachten.

Ein Wort zur Blütenfarbe. Die Satsuki-Azalee bringt aufgrund genetischer Gründe eher rote Blüten zum Vorschein. Das Ziel ist es Blüten hervorbringen zu lassen, welche die gleiche Größe aufweisen und definierte Farben vorzeigen zu können.

Wenn Sie im Besitz einer gemischtfarbigen Azalee sind, welche überwiegend rote Blüten trägt, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Entfernen Sie vorerst alle roten Blüten.
  2. Lassen Sie im Gegenzug alle weißen Blüten bestehen.
  3. Entfernen Sie nun alle neuen Triebe, welche sich im Bereich der roten Blüten gebildet haben.
  4. Entfernen Sie keinen Zweige, welche weiße Blüten getragen haben.

Diese Methode greift vor allem bei Exemplaren, mit gestreiften oder farbigen Blütenrändern.

Der beste Zeitpunkt eine Azalee zu drahten ist nach der Blüte. Nachdem der Baum beschnitten worden ist, können Sie den Aufbau und die Struktur des Bonsais besser erkennen und so wichtige Entscheidungen in Bezug auf die Gestaltung treffen.

Weiterhin ist es auch ein guter Zeitpunkt um die Pflanze umzutopfen. Vielleicht braucht ihr Bonsai eine neue Schale, oder einfach nur einen Wurzelschnitt, welcher immer wieder nötig ist. Als Substrat verwenden wir zu 100% Kanuma, welches sich am besten bewährt hat. Es erfüllt die spezifischen Anforderungen der Pflanze und sorgt für ein geeignetes Umfeld für alle Moorbeet-Pflanzen.

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »