Das Zeichnen von Bonsai - Erklärt von Nico Tismer.

  • Geschrieben am
  • Durch Nico Tismer
  • 0
Das Zeichnen von Bonsai - Erklärt von Nico Tismer.

Der Winter bietet viele Gelegenheiten. Nachdem unsere Schützlinge auf die kalte Jahreszeit vorbereitet wurden und die letzten Arbeiten abgeschlossen sind, kann man sich anderen Aufgaben widmen.
Wie wäre es damit, in diesem Zuge seinen eigenen Baum zu zeichnen?!

Das Zeichnen von Bonsai

Bonsai, oftmals werden Bonsai über Jahre, Jahrzente oder Jahrhunderte gepflegt um die Perfektion des Baumes zu erreichen. Ist dieser Tag einmal gekommen wird er meist durch ein Foto festgehalten. Ich habe einen anderen Weg gewählt, die Zeichnung!

Lässt man den, ohnehin schon perfekten Baum im nächsten Jahr wieder kräftig durchwachsen, ist die ideale Form durch die verschiedenen Gestaltungstechniken wieder herzustellen. Diese Momente der Perfektion halte ich fest, indem ich von dem Baum eine Zeichnung anfertige.

Die Liebe zum Detail.

Kunst steckt sowohl in Zeichnungen, als auch in der Gestaltung von Bonsai. Ich mache oftmals Zeichnungen meiner Bäume, wie sie aussehen könnten, wenn ich eine Wurzel oder einen Ast ablacktiere, Äste entferne, drahte oder sogar breche (Wacholder sind sehr gut für solche Experimente geeignet, doch mit Vorsicht und Geduld zu genießen).

So erhalte ich ein klares Bild davon, wie der Baum am Ende aussehen soll und das Ergebnis ist schon auf dem Papier erischtlich ohne das der Baum überhaupt schon eine bestimmte Form erreicht hat.

Einen Bonsai Zeichnen:

Ich beginne den Baum zu studieren, versuche ein Gefühl für das Alter und den einzigartigen Ausdruck des Bonsais zu bekommen. Sobald ich genau weiß womit ich es zu tun habe, kann ich ziel-gesteuert loslegen und mache mit einem herkömmlichen Bleistift eine ziemlich genaue, dennoch grobe Zeichnung von dem Baum.

Nachdem ich mir sicher bin, dass das was ich mit dem Bleistift gezeichnet habe dem entspricht, was ich mir vorstelle, nehme ich einen sehr feinen Tuschestift (0,1mm Stärke), zeichne die Umrandungen und Hauptkonturen nach, um anschließend überflüssige Bleistiftstriche auszuradieren.

Dann fange ich an die Grundfarbe zart aufzutragen. Mit den Aquafarben von Farber-Castell und einem Pinsel male ich sie dann mit Wasser fest in das Papier. Somit erhält man einen sehr zarten Ausdruck und kann bei Bedarf mehr Farben hinzufügen oder mit der weißen Farbe wieder bleichen.

Durch Lichteinstrahlung hat man auf speziell lasierten Schalen oftmals Spiegelungen der Sonne. Diesen extrem, hellen Effekt mache ich meistens mit einem dünnen und weißfarbenen Edding.

Zu guter Letzt benutze ich die Farbe Schwarz, den Bleistift und den Tuschestift um dem Baum die nötige Schattierung und die wichtigen Details wie Patina, Rinde, Nadeln und Blüten zu verschaffen, sodass der Bonsai seinen Charackter erhält.

Das Zeichnen von Bonsai bereitet mir fast ebenso viel Freude wie die Aufzucht der Bäume.

Gruß, Nico Tismer

 

Ein weiteres Beispiel für das Zeichnen von Bonsai. Im Übrigen ist der hier abgebildete Bonsai bei uns käuflich zu erwerben!

 

 

 

 

 

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder
Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Gebrauch von Cookies zur Verbesserung dieser Seite zu. Diese Nachricht Ausblenden Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere Datenschutz-Erklärung. »